Sprungziele
Hauptmenü
Seiteninhalt

Regionalbudget

 Antragstellung

Das Regionalbudget wird über das Regionalmanagement abgewickelt. Für die Träger der Kleinprojekte verspricht das "Regionalbudget" eine rasche, relativ unkomplizierte finanzielle Unterstützung. Dennoch gilt es dabei einige Formalia zu berücksichtigen und sich an die "Spielregeln" zu halten, die bei Förderprojekten nötig sind, um alle eingebundenen Partner abzusichern.


Lesen Sie bitte für eine erfolgreiche Projektbewerbung alle Dokumente und Unterlagen aufmerksam durch.
Nur vollständige Projektanträge können in der Auswahl berücksichtigt werden!

Bei Fragen und Tipps rund um die Kleinprojekte im Rahmen des Regionalbudgets und zur Antragstellung werden Sie gerne beraten. 
Wenden Sie sich daher mit Ihrer konkreten Projektidee zunächst an das Regionalmanagement


Anschließend können Sie die Bewerbungsunterlagen zusammenstellen:

  1. Dem Informationsblatt zur Antragstellung und Projektabwicklung  entnehmen Sie die Rahmenbedingungen des Förderinstruments.
    (lesen, unterschreiben & an das Regionalmanagement schicken)
  2. Die Checkliste mit einer Auflistung aller notwendigen Antragsunterlagen hilft Ihnen den Überblick zu behalten.
    (lesen & abhaken)
  3. Die Projektskizze ist die Grundlage zur Beantragung des Regionalbudgets 2024. In dem Dokument wird die Maßnahme kurz und prägnant beschrieben.
    Das Dokument wird dem Vorstand zur Bewertung vorgelegt. Anhand einer Bewertungsmatrix vergeben die Vorstandsmitglieder der Lokalen Aktionsgruppe Punkte für das Projekt. Die entsprechenden Bewertungskriterien können Sie hier einsehen.
    (ausfüllen, unterschreiben & an das Regionalmanagement schicken) 


Hinweise

Die Förderung erfolgt auf Grundlage des GAK-Rahmenplans (pdf-Datei, 12 Seiten, ca. 290 kb) und der Richtlinie zur Förderung von Strukturentwicklung des ländlichen Raumes in NRW (pdf-Datei, 11 Seiten, ca. 190 kb).

Die Projektauswahl erfolgt durch die Lokale Aktionsgruppe der LEADER-Region im Rahmen des zur Verfügung stehenden Gesamtbudgets. 

Es besteht kein Rechtsanspruch auf Förderung.

Die diesjährige Bewerbung hat keinen Einfluss auf ein mögliches Bewerbungsverfahren für das Budget im Jahr 2025; Projekte, die im Jahr 2024 keinen Zuschlag erhalten, müssen sich im Folgejahr erneut bewerben.


Google Maps-Einbindung
Wofür interessieren Sie sich?
Handlungsfelder
Geförderte Kleinprojekte
Querschnittsziele